• Sicher finanziert

    eine Investition, die sich auszahlt.

    Die Investition in eine Laserschneidanlage ist – insbesondere für kleine und mittelständische Unternehmen – eine bedeutende Anschaffung, die Liquidität bindet und Kreditlinien beansprucht. Leasing und Mietkauf sind interessante Alternativen!

    Leasing
    Leasing schont Ihre Liquidität und erhält Ihre Kreditlinie. Sie sind flexibel, denn die Kosten sind überschaubar und finanzieren sich meist aus den Erträgen des Leasingobjektes. Das Leasingobjekt wird nicht in Ihrer Bilanz aktiviert, somit werden durch die Bilanz­neu­tralität die Eigenkapitalquote und das Rating nicht negativ beeinflusst. Die Leasingraten gelten als steuerlich absetzbare Betriebs­ausgaben. Darstellbar sind Laufzeiten zwischen 40 % und 90 % der AfA-Dauer, die für die Produktgruppe „Laserschneidanlagen“ in der Regel 60 Monate beträgt

    Mietkauf
    Beim Mietkauf erwirbt unser Finanzierungspartner die von Ihnen gewünschte Laserschneidanlage und überlässt Ihnen diese zur Miete. Die Gesamtkosten des Investitionsobjektes werden über eine vertraglich vereinbarte Laufzeit verteilt und durch monatliche Mieten gedeckt. Die Mietdauer und eine gegebenenfalls abweichende Schlussrate können individuell gestaltet werden. Der Mietkäufer ist, im Gegensatz zum Leasingnehmer, wirtschaft­licher Eigentümer der Anlage. Im Unterschied zum Leasing geht mit Zahlung der letzten Rate das Objekt am Ende der Mietzeit ­automatisch ins Eigentum des Mietkäufers über.

    Gerne unterbreitet Ihnen unser Leasing- und Finanzierungspartner eine an Ihren unternehmerischen Bedürfnissen orientierte Lösung für Ihre Investition.


Produkte

  •    4050 x 2060 mm
  •    4 / 6 / 8 kW

  •    3050 x 1525 mm
  •    4 / 6 / 8 kW

  •    3050 x 1525 mm
  •    2,7 kW

  •    3050 x 1525 mm
  •    4,5 / 6 kW

  •    4050 x 2060 mm
  •    4,5 / 6 kW